Musikfestival "Rock am Ring" mit super Stimmung bei blauen Himmel // 09.06.2019 17:12

Die 85.000 Zuschauer reisten aber nicht nur für die bekannten Rock- und Metalklassiker sondern auch zunehmend für die Deutsch Rapper an.
Nach einem spektakulären Start mit Tool und den Smashing Pumpkins am Freitag, rissen am Samstag sowohl Die Ärzte als auch Slayer die Menge mit sich. Bela B und Farin Urlaub von den Ärzten bedauerte mehrmals, dass die beiden Headliner zur gleichen Zeit spielten, da sie sehr gerne Slayer live genossen hätten. Zuvor lieferte Bring me the horizon eine krass geile Show ab.
Die Ärzte selber rockten nach fast 6 Jahren Bühnenabstinenz phänomenal den Ring und lieferten im längsten Set des Festivals in 2 Stunde 30 5 den ihrer Hits ab. Das Publikum dankte ihnen mit Gesang und einer wunderschönen Glühwürmchen-Performance zu "Zu Spät". 50.000 Fans sangen "Westerland" und wurden von der Band musikalisch begleitet. Wie wir die Ärzte kennen, scheuten sie sich nicht vor politischen Anspielungen. Sei es ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Women for Trump“ oder dem indirekten Vergleich von Skinheads mit einem Herrn, der gerne „Dackel-Krawatten“ trägt. 
Slayer nahmen mit einen gigantischen Auftritt Abschied vom Ring. Sie befinden sich momentan auf Abschiedstour.
In den drei Tagen begeisterten rund 75 Bands die Festivalbesucher. Für Ordnung sorgten laut Veranstalter rund 2000 Ordner, Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter. Auf dem Gelände sorgten rund 40 Getränke- und 50 Essensstände für das leibliche Wohl. Auch auf dem Ring spürte man den Trend der Foodtrucks. Die Merchandising-Buden hatten dieses Jahr nichts zu klagen. Aufgrund der eher winterlichen Temperaturen waren die Hoodies und Mützen bereits am Samstagnachmittag ausverkauft.