Rock am Ring 2022 - die Legende geht weiter. // 05.06.2022 19:07

Nach 2 Jahren zwangsbedingter Pause ist es den Veranstaltern DreamHaus gelungen, ein grandioses Festival auf die Beine zu stellen. Trotz Veranstalterwechsel ist die Freude bei den Besuchern und Mitarbeitenden ungebrochen groß. Direkt ein Highlight zu Beginn mit den DONOTS am Freitag mit überraschendem Gastauftritt der Toten Hosen auf der Hauptbühne Utopia brachte die Menge zum Kochen. Imposant ging es weiter, Maneskin, the Offspring, Broilers und Green Day waren die mainacts des Abends. Gänsehaut pur, wer das Meer aus klatschenden Händen sah, wahrlich ein gelungener Auftakt. 

Am Samstag meinte es der Wettergott überaus gut mit den Besuchern. Ungebrochener Sonnenschein und Temperaturen um die 27 Grad boten perfekte Bedingungen, als es den Sportfreunden Stiller mit einer Mischung aus Musik und persönlicher Ansprache gelang das Publikum in den Bann zu ziehen. Placebo mit ihrem einzigartigen Stil und die Bühnenshow rund und mit Muse rundeten den Abend ab. Wer noch nicht in die Zelte zurückkehren wollte, rockte sich bei Caspar noch einmal richtig ab. Begeisterte aber müde Gesichter nach Tag 2.
Sonntag kühlte sich das Wetter ab, aber nicht die Stimmung. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre hat sich für die treuen Besucher ausgezahlt. Regencapes waren der Dresscode des Tages. Bullet for my Valentine, Korn und Mainact Volbeat kitzelten aus den Festivalgängern noch einmal alles raus! Ein grandioses Finale.

3 friedliche Festivaltage, wie die Polizei vor Ort bestätigte und ein gutes Bezahlkonzept, mit dem neu eingeführten cashless Chip am Festivalbändchen ermöglichten einen reibungslosen Ablauf.Trotz kleiner technischer Aussetzer aufgrund der wechselnden klimatischen Bedingungen waren sich alle 90.000 Festivalbesucher einig: ein gelungenes Comeback.