Rock am Ring - es geht weiter! // 03.06.2017 11:19

Nach dem gestrigen Abbruch des Festivals aufgrund einer akuten Gefährdungslage steht jetzt fest, dass es heute mit dem geplanten Ablauf weiter geht.

Wie die Polizei Koblenz auf der Pressekonferenz mitteilte, wurden in der Nacht mehrere Personen in Hessen überprüft, denen Kontakt zur terroristischen Szene nachgewiesen werden konnte und die durch Backstage-Tickets mit gefälschter Identität Zugang zu sicherheitsrelevanten Bereichen gehabt hätten.

Bühnen und Gelände wurden in der Nacht überprüft und am Morgen wieder für den weiteren Aufbau freigegeben. Sowohl Marek Lieberberg als auch die Polizei lobten die Friedfertigkeit, Toleranz und das Verständnis der Festivalbesucher, die sehr ruhig und geordnet innerhalb kürzester Zeit das Festivalgelände verließen.