Studentenwohnheim auf der Karthause abgeschlossen // 14.06.2016 07:44

Die Sanierung des Studentenwohnheims auf der Karthause ist abgeschlossen

Karthause. Das auf der Karthause befindliche Studentenwohnheim wurde für 250.000 Euro saniert - nun sind die Arbeiten abgeschlossen.


In Koblenz stellen Wohnungen ein begehrtes Gut dar. Dessen sind auch Studenten bewusst, deren Budget im Monat sowieso in den meisten Fällen ohnehin begrenzt ist. Für diese stellen Studentenwohnheime sinnvolle Alternativen dar.

Eines der ältesten Studentenheime stellt das Studentenheim dar, das sich in der Spechtstraße auf der Karthause befindet. Es wurde in den 60er-Jahren vom Verein Katholische Studentenhilfe Koblenz errichtet. Am Wochenende wurde mit einem Fest das Ende der Bauarbeiten gefeiert. Die Bauarbeiten wurden in dem Gebäude mit vier Stockwerken, die von 94 Studenten bewohnt werden, bezüglich des Brandschutzes ausgeführt.

Der Verein hat rund 250 000 Euro ausgegeben, um das Studentenwohnheim in den vergangenen zwei Jahren brandschutztechnisch zu sanieren. Thorsten Schneiders, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Katholische Studentenhilfe Koblenz erklärt, dass der Verein zwar nicht dazu verpflichtet war, da bereits ein Brandschutz vorlag, die Entscheidung zur Sanierung jedoch getroffen wurde, da keiner sich ausdenken wolle, was im Katastrophenfall passieren könnte.

Die Baumaßnahmen Finanziert wurden aus Rücklagen finanziert, die vom Verein in den vergangenen Jahrzehnten angespart wurden. Schneiders nach hätte der Verein die Sanierung gern weiter fortgeschritten, doch die derzeitigen Finanzen lassen dies leider nicht zu.

Das Studentenwohnheim wird vom Verein der Katholischen Studentenhilfe Koblenz gebaut und verwaltet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass dieses ausschließlich von Katholiken bewohnt wird. Auf diese Frage erwidert der Kurator des Studentenwohnheims, Mahmoud Abadi, dass im Studentenwohnheim Studenten aus allen Kulturkreisen wohnen.

In den frühen 60-er Jahren gab es gewisse Beschränkungen, da das Wohnheim damals nur Männern vorbehalten war. Zurückblickend stellt Thorsten Schneiders fest, dass im Zuge der 68er-Bewegung die Regel nicht lange Bestand hielt.

Die Miete für die 11 bis 15 m2 großen Zimmer beträgt zurzeit von 181 bis 251 Euro. Dabei bilden mehrere Zimmer eine Wohneinheit, in welcher Toiletten, Küche und Dusche geteilt werden. Die Reinigungskräfte säubern jeden Werktag diese Gemeinschaftsräume.

Die Voraussetzung für das Wohnen im Studentenwohnheim in der Spechtstraße stellt das Studium an einer der Koblenzer Hochschulen dar oder der Besuch einer der Schulen in der Stadt. Laut Mahmoud Abadi gibt es in jüngster Zeit auch Mieter, die an der Julius-Wegeler-Schule auf der Karthause ihr Abitur machen.