WANDER-EVENT RHEIN-MOSEL 50 FEIERT BEI STRAHLENDEM SOMMERWETTER ERFOLGREICHE PREMIERE // 03.06.2019 15:53

Rhein-Mosel-Region / Koblenz Am 1. Juni 2019 feierte das Wanderevent Rhein-Mosel 50 in Koblenz seine Premiere. Bei sommerlichen Wetterbedingungen und Temperatur von fast 30 Grad gingen 484 Wanderer auf die Strecke. Pünktlich um 7:00 Uhr erfolgte zu den Klängen der Europa-Hymne der Startschuss auf dem Jesuitenplatz.
 
Start und Ziel auf dem Jesuitenplatz, dazwischen zahlreiche Highlights
Die Strecke der Rhein-Mosel 50 begann direkt auf dem Jesuitenplatz. Dann folgten für die Teilnehmer 50km mit 1.250 Höhenmetern. Zu den Highlights entlang der Strecke gehörten neben der atemberaubenden Landschaft natürlich die Altstadt von Koblenz, das Schloss Stolzenfels, die Festung Ehrenbreitstein und natürlich die Aussicht auf Rhein, Mosel und Lahn. Zur Halbzeit der Strecke konnten die Teilnehmer an der Koblenzer Brauerei eine Mittagsrast machen und auch eine warme, auf Wunsch auch vegetarisch Mahlzeit und ein kühles Bier genießen. Auf der zweiten Hälfte der Strecke wurde dann auch ein Abstecher nach Lahnstein gemacht, wo ein paar Kilometer entlang der Lahn gewandert wurde. Eines der absoluten Höhepunkte für viele Teilnehmer folgte dann auf den letzten Kilometern. Hier wurden alle Teilnehmer mit der Seilbahn hinunter zum Deutschen Eck gefahren. Von dort aus ging es dann auf die letzten Meter durch die Altstadt, bevor das Ziel am Jesuitenplatz erreicht wurde. Dank des warmen Wetters versammelten sich hier zahlreiche Zuschauer an den Getränkeständen und in der ansässigen Außengastronomie und hießen die Teilnehmer mit Jubel und Applaus willkommen.
 
Bereits nach 5:55 h überquerte Michael Fütterer als erster Teilnehmer die Ziellinie. Direkt danach und nur 5 Minuten langsamer kam bereits als erste Frau Sabine Krafczyk ins Ziel. Die meisten Teilnehmer ließen sich aber deutlich mehr Zeit und genossen die Verpflegung an den acht Versorgungsstationen mit viel Ruhe und Genuss und, bei den warmen Temperaturen, mit jeder Menge Rhenser Mineralwasser. Die letzten Teilnehmer erreichten nach etwas über 12,5 Stunden erschöpft aber überglücklich das Ziel.
 
Im Teilnehmerbereich auf dem Willi-Hörter-Platz wartete dann auf die Wanderer eine ausgiebige Zielverpflegung und eine Massage für die müden Füße und Waden. Bei Kaffee, Kuchen, saftigen Melonenstücken und einem kühlen Koblenzer Bier feierten die Teilnehmer sich und die erbrachte Leistung und tauschten sich gegenseitig über die Erlebnisse des Wandertages aus.
 
Neben den Wanderer gingen auch knapp 30 Hunde mit Herrchen oder Frauchen auf die Strecke und bewältigten die 50km Strecke auf vier Pfoten. Auch sie wunden an allen Versorgungsstationen und im Ziel mit Futter und vor allem viel frischem Wasser versorgt.
 
„Wir freuen uns, dass die Rhein-Mosel 50 von den Teilnehmern so gut angenommen wurde und wir so viel Lob für die Schönheit der Strecke bekommen haben. Unser Dank gilt den vielen freiwilligen Helfern aus der Region, ohne die so ein Event nicht möglich wäre, sowie der Stadtverwaltung, von der wir sehr viel Unterstützung erfahren haben.“ so Projektleiter Daniel Kumelis erschöpft aber glücklich, nach dem auch der letzte Wanderer sicher und gesund wieder im Ziel angekommen war.
„Wir haben die Veranstaltung gern unterstützt, passt sie doch sehr gut in den Reigen der vielen sportlichen Aktivitäten unserer Stadt“, findet Rolf Fiedler, stellv. Leiter des Sportamtes.
 
Planungen für 2020 beginnen in Kürze.
Nach der Wanderung ist vor der Wanderung und daher beginnen die ersten Planungsschritte für die nächste Austragung in Kürze. Als erster Schritt wird in den nächsten Wochen der Termin für das Jahr 2020 festgelegt. Danach wird mit den Planungen für eine überarbeitete Strecke begonnen.