Weinreise zum Mythos Mosel // 08.06.2017 09:13

Großes Weinpräsentationswochenende am 10. und 11. Juni mit rund 100 Weingütern von Mosel, Saar und Ruwer In den vergangenen drei Jahren hat sich diese Veranstaltung bereits überregionalen Kultstatus erworben: "Mythos Mosel" wird bei der vierten Auflage am 10. und 11. Juni wieder Tausende von Weinbegeisterten in die spektakuläre Flusslandschaft ziehen. Die Rieslingreise findet in diesem Jahr zwischen Detzem und Piesport an der Mittelmosel statt. Bei „Mythos Mosel 2017“ präsentieren rund 100 Weingüter aus dem gesamten Anbaugebiet, von Saar und Ruwer über Ober- und Mittel- bis zur Terrassenmosel, auf einer Strecke von 20 Moselkilometern an 23 Stationen ihre besten Weine. Mehr als 2.500 Besucher aus elf Nationen kamen im Juni 2016, um den Mythos der Mosel mit allen Sinnen zu erkunden. Nicht nur die geballte Präsenz renommierter Weingüter, auch die einzigartige Umgebung, die die Mosel mit ihren Steilhängen und Flussschleifen bietet, lockte ein internationales Publikum an. An diesen Erfolg möchten die Moseljünger als Organisatoren sowie die weiteren beteiligten Winzer im Juni 2017 anknüpfen.
2017 beginnt die Rieslingreise im Weinbauort Detzem und führt moselabwärts bis Piesport. Viele international bekannte Weingüter wie St. Urbans-Hof, Fritz Haag, Schloss Lieser, Thanisch, Heymann-Löwenstein, Clemens Busch und Markus Molitor haben ihre Teilnahme zugesagt. Zudem werden die Gäste bei „Mythos Mosel“ neue, junge, aufstrebende Winzer treffen, die die Szene aufmischen. Das von der Jungwinzervereinigung Moseljünger organisierte Weinpräsentationswochenende lebt davon, dass sich Weingüter aus allen Verbänden und Vereinen zusammentun, um die Mosel zu repräsentieren. Mit der Veranstaltung zeigen Winzerinnen und Winzer gemeinsam die große Tradition des Moselweinbaus wie auch die aktuelle Dynamik in der größten Steillagenweinbauregion der Welt.
Insgesamt wird es 23 Standorte, sprich Weingüter, geben, die ihre Pforten öffnen. Jedes der gastgebenden Weingüter hat drei Gastwinzer aus anderen Teilen des Anbaugebietes eingeladen, von Saar, Ruwer und Obermosel bis zur Terrassenmosel. So können die Besucher an jeder Probierstation mehrere Winzer, deren Weine und die unterschiedlichen Lagen, Terroirs und Stilistiken des gesamten Weinanbaugebietes kennenlernen. Zwischen den Moselorten gibt es einen Busservice, den die Besucher jederzeit nutzen können, um sich zwischen den Weingütern zu bewegen. Bei der kompakten Strecke von 20 Kilometern können die sportlichen Besucher auch das Fahrrad nutzen oder Teilstrecken wandern. Ein Höhepunkt zum Auftakt der Rieslingreise wird die exklusive Eröffnungsfeier. Der „Mythos Mosel 2017“ wird am Freitag, 9. Juni, mit einer Minikreuzfahrt auf dem luxuriösen Moselschiff „Princesse Marie Astrid“ eröffnet. Spitzenköche der Moselregion, darunter auch Sterne-Koch Wolfgang Becker aus Trier, bereiten auf dieser „Mythos Mosel-Kreuzfahrt“ feine kleine Speisen zu. Das Schiff fährt entlang der diesjährigen Mythos Mosel-Strecke. Besucher können sich die wundervolle Moselregion also bereits einen Tag vor Beginn der Veranstaltung vom Wasser aus ansehen. Begleitet von den Weinen der teilnehmenden Weingüter, die allesamt aus großen Flaschen kredenzt werden. Die Karten für diese Veranstaltung sind ausverkauft. Wer keine Karte für die Eröffnungsfeier erhalten hat, kann sich auf andere Partys am Samstag und Sonntag freuen. Am Samstag, 10. Juni, finden an mehreren Stationen der Mythos-Route Weinpartys statt. Unter anderem wird im Weingut Clüsserath-Weiler in Trittenheim die zweite Sommeredition der Jungwinzer-Kultfete „Rhythm ’n‘ Wine“ gefeiert. Mythos Mosel ist der Event für jeden Rieslinghaber und macht die Region zum Place-to-be für alle Weinfans.

Weitere Informationen und Karten im Internet: www.mythos-mosel.de sowie www.facebook.com/mythosmosel
Die Tickets sind zudem an den Veranstaltungstagen an allen Stationen erhältlich.